Kurse

Ehe du deine Motorradprüfung absolvieren kannst, musst du zuerst einige Kurse besucht haben. Hast du die Autoprüfung (Führerschein Kategorie B) bereits gemacht? Super, dann hast du den Nothelfer, den Verkehrskundekurs und die Theorieprüfung ja bereits in der Tasche und kannst direkt den Lernfahrausweis für das Motorrad (Kategorie A oder A2) beantragen. 

Nothelferkurs

Wie’s der Name schon sagt: Im Nothelferkurs lernst du wie du in einer Notsituation angemessen reagieren und erste Hilfe leisten kannst. Dieser Kurs ist obligatorisch für jede Fahrprüfung. Im Rahmen eines Eintages- oder Zweitageskurs werden dir wichtige Dinge wie das ABCD-Schema, der Blutkreislauf oder die korrekte Lagerung bei Bewusstlosigkeit beigebracht. Mehr Infos dazu findest du beispielsweise hier: www.samariter.ch

Verkehrskundekurs (VKU)

Der Verkehrskundeunterricht (VKU) besteht aus 4 Doppellektionen, welche an 4 Tagen stattfinden müssen. Beim VKU lernst du theoretisches Wissen über die Gefahren im Strassenverkehr, die verschiedenen Strassen- und Witterungs- bedingungen, welche Kräfte beim Fahren wirken und wie du sicher sowie umweltbewusst fährst. Es gibt keine Abschlussprüfung beim VKU. Der Kurs ist zwei Jahre gültig. Falls du die Autoprüfung bereits hast, ist es nicht nötig, den VKU erneut zu besuchen. 

Die Motorrad Grundkurse

Je nach Kategorie deines Motorrads musst du einen, zwei oder alle drei Grundkurse absolvieren, um für die Prüfung zugelassen zu werden. Die Kurse sind wie folgt aufgebaut:

Im Grundkurs 1 lernst du die Basics wie richtiges Bremsen, Manövrieren und Kuppeln, zudem gehört natürlich ein kleiner Theorieteil dazu. Hast du diesen Teil erfolgreich absolviert, bist du bereit für den Grundkurs 2. Hier wird unter anderem das Wissen zu Fahren am Berg, Fahren zu zweit und Geschwindigkeitsgestaltung vermittelt. Hast du diese beiden Kurse absolviert, bist du im Besitz des Führerscheins A1 und darfst bereits Motorräder bis 125ccm (11kW) ohne „L“ fahren. Du möchtest höher hinaus? In dem Fall benötigst du zusätzlich den Grundkurs 3, mit welchem du dich voll auf deine Kurventechnik konzentrierst. Hast du auch diese zwei Kursteile erfolgreich abgeschlossen, bist du nur noch eine kleine Prüfung vom Führerausweis entfernt.

Grundkurs 1: die Motorrad-Basics

Im ersten Grundkurs liegt der Fokus auf folgenden Grundlagen:

  • Korrekte Bedienung von Gas und Kupplung 
  • Genereller Umgang mit der Bremse (inkl. Notbremsung)
  • Achten fahren 
  • Slalom-Parcour fahren
  • Korrekte Bedienung von Gas und Kupplung 
  • Langsam fahren (Spurgasse)

Grundkurs 2: mit dem Motorrad im Strassenverkehr

Der zweite Kurs baut auf den Inhalten des ersten Kurses auf und beinhaltet folgendes: 

  • Richtiges Einspuren
  • Geschwindigkeitsgestaltung und Bremsbereitschaft
  • Abzweigungen und Verzweigungen fahren
  • Anfahren am Berg
  • Sozius Fahren
  • Alltägliche komplexe Verkehrssituationen

 

Grundkurs 3: Kurven und die richtige Linie

Nachdem du in den ersten zwei Kursen die Basics gelernt hast, verbesserst du im dritten und letzten Kurs deine Fahrtechnik: 

  • Kurvenfahren und Linienführung
  • Korrektes Überholen
  • Bremsen, Ausweichen und Beschleunigen
  • Fahren in der Gruppe
  • Flüssiges Fahren 

Auch spannend für dich

Rideouts und andere Events

Melde dich für unsere Events an im neuen Eventkalender!

Werde Teil von GOB

Werde Teil unserer Community von über 16'000 Mitgliedern!

Willst du anfangen mit Motorradfahren?

Ride hard und bleib dabei sicher mit unseren Tipps!